Nachhaltigkeitsbericht der Nachhaltigkeitsbericht der Lenzing Gruppe 2018 veröffentlicht 2018 veröffentlicht

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

  • Mission für Nachhaltigkeit: Ökologisierung der Wertschöpfungskette
  • Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung
  • Partnerschaft mit US-Marken in der Earth Day-Kampagne zur Wiederaufforstung

Lenzing – Das Thema Nachhaltigkeit ist für die Lenzing Gruppe ein Kernwert der Unternehmensstrategie, ein wichtiger Geschäftstreiber und Ansporn für Innovationen. Der Fokus des neuen Nachhaltigkeitsberichtes, der ab dem Earth Day am 22. April verschickt wird, liegt auf den vielfältigen Aktivitäten des Unternehmens, um die Textilbranche und die Vliesstoffbranche zu einem ökologischeren Wirtschaftsmodell zu motivieren. Der Bericht trägt den Titel „Partner für den Wandel“ – ein Konzept, das auch die jüngste TENCEL™ Kampagne anlässlich des Earth Month (zu Deutsch: Monat für die Erde) inspiriert hat, die am 1. April 2019 gestartet wurde und bis zum 30. April 2019 andauert.

„Die Lenzing Gruppe ist als Partner für Lieferanten, Kunden und Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein Vorbild. Die Konsumentinnen und Konsumenten können sich also einer Sache sicher sein: Der Kauf eines Produktes mit Fasern von Lenzing, wie die Fasern der Marken LENZING™ ECOVERO™ und TENCEL™, wird sich auch positiv auf die Umwelt und die Gesellschaft auswirken. Das ist unser wichtigster Beitrag zur Ökologisierung der Wertschöpfungskette“, sagt Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing Gruppe.

Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung

Der Klimawandel war eines der bestimmenden Themen beim diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos. Als Mitglied der Gruppe der CEO Climate Leaders des Weltwirtschaftsforums unterzeichnete Doboczky einen offenen Brief an die Regierungschefs weltweit, der eine stärkere Zusammenarbeit im Rennen gegen den Klimawandel einfordert. Die Lenzing Gruppe hat außerdem die UN-Charta der Textilindustrie „Fashion Industry Charter for Climate Action“ unterzeichnet und sich bis 2030 zur Reduzierung der aggregierten Treibhausgasemissionen um 30 Prozent im Vergleich zu 2017 verpflichtet. Unternehmen werden aufgefordert, ihren Beitrag zur Realisierung der Sustainable Development Goals (SDGs) zu leisten, indem sie diese Ziele in ihr Geschäftsmodell integrieren.

„Die Lenzing Gruppe sieht ihre Vorreiterrolle in den Textil- und Vliesstoff-Branchen als Chance, zur Erreichung nachhaltiger Entwicklungsziele beizutragen“, sagt Robert van de Kerkhof, Marketing- und Vertriebsvorstand der Lenzing Gruppe. Die Nachhaltigkeitsstrategie mit dem Namen „Naturally positive“ unterstützt insbesondere die SDGs Nr. 7, 9, 12, 13, 15 und 17. Gelenkt von diesen Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung, setzt Lenzing ihre Bemühungen fort, bis 2022 mehr als EUR 100 Mio. in nachhaltige Produktionstechnologien zu investieren.

Partnerschaft mit US-Marken zur Pflanzung von Bäumen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Bestandteil des Markenversprechens von Lenzing. Im Rahmen der TENCEL™ Earth Day-Kampagne „From Trees, For Trees“ arbeitet die Lenzing Gruppe mit Einzelhandelsmarken in den USA zusammen. Gemeinsam wird die Wiederaufforstung in Kalifornien unterstützt, wo im vergangenen Jahr durch Waldbrände mehr als 354.000 Hektar Wald verwüstet wurden. Vom 1. April bis zum 30. April 2019 rufen die Marke TENCEL™ und ihre Partner die Öffentlichkeit über Instagram-Beiträge zum Thema „Earth Month“ zu Spenden für Bäume auf (https://www.tencel.com/earth-day).

 

Bild: ©Lenzing Group

Quelle: www.lenzing.com