Lenzing Hauptversammlung beschließt gleichbleibende Dividende und Sonderdividende

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Lenzing – Die diesjährige Hauptversammlung der Lenzing AG hat heute, Donnerstag, 17. April 2019, die Zahlung einer Dividende von EUR 3,00 je Aktie plus einer Sonderdividende von EUR 2,00 je Aktie beschlossen. In Summe werden für das Geschäftsjahr 2018 EUR 5,00 je Stückaktie ausbezahlt (nach EUR 5,00 je Aktie im Vorjahr). Als Valutatag wurde der 25. April 2019 festgelegt, der Tag für den Dividendenabschlag ist der 23. April 2019.

Zudem wurde den Mitgliedern des Vorstandes und des Aufsichtsrates in der heutigen Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2018 die Entlastung erteilt und die Festsetzung der Vergütung an die Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2018 und für das Geschäftsjahr 2019 beschlossen. Zum Abschlussprüfer für den Jahresabschluss und den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2019 wurde die KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- u. Steuerberatungsgesellschaft bestellt.

Mit Ablauf der Hauptversammlung schieden der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Hanno Bästlein sowie Dr. Christoph Kollatz auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat aus. „Wir danken Dr. Hanno Bästlein und Dr. Christoph Kollatz für ihre engagierte Tätigkeit als Aufsichtsrat der Lenzing AG. Mit ihrer Expertise haben sie wesentlich zu wichtigen strategischen Weichenstellungen im Unternehmen beigetragen. Während seiner vierjährigen Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender hat Hanno Bästlein die Strategie der Lenzing Gruppe maßgeblich mitbegleitet und damit zur gesteigerten Resilienz des Unternehmens durch den Ausbau der Produktion von Spezialfasern beigetragen“, so Dr. Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing AG.

Die Hauptversammlung wählte Dr. Christian Bruch, Mitglied des Vorstandes der Linde AG und seit 2019 Mitglied des Management Committee der Linde plc., bis zur ordentlichen Hauptversammlung, die über das Geschäftsjahr 2022 beschließt, und den Wiener Rechtsanwalt Dr. Stefan Fida bis zur Hauptversammlung, die über das Geschäftsjahr 2020 beschließt, neu in den Aufsichtsrat. Außerdem wurden die Aufsichtsratsmandate von Dr. Felix Fremerey bis zur ordentlichen Hauptversammlung, die über das Geschäftsjahr 2021 beschließt, und das von Dr. Helmut Bernkopf bis zur ordentlichen Hauptversammlung, die über das Geschäftsjahr 2022 beschließt, verlängert.

Der Aufsichtsrat der Lenzing AG setzt sich damit wie folgt zusammen: Dipl.-BW Peter Edelmann, Dr. Veit Sorger, Dr. Astrid Skala-Kuhmann, Dr. Franz Gasselsberger MBA, Mag. Patrick Prügger, Mag. Helmut Bernkopf, Dr. Felix Fremerey, Dr. Christian Bruch und Dr. Stefan Fida. Vom Betriebsrat wurden Herbert Brauneis, Ing. Daniela Födinger, Helmut Kirchmair, Georg Liftinger und Johann Schernberger in den Aufsichtsrat delegiert.

In der anschließenden konstituierenden Aufsichtsratssitzung wurden Dipl.-BW Peter Edelmann zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden und Dr. Veit Sorger zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Lenzing AG gewählt.

 

Quelle: www.lenzing.com