Kelheim Fibres gewinnt World of Wipes Innovation Award

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Dem bayerischen Hersteller von Viskosespezialfasern wurde im Rahmen der World of Wipes in Atlanta, USA, der World of Wipes Innovation Award verliehen.

Die Auszeichnung würdigt die Faserneuentwicklung Danufil®QR, eine positiv geladene Viskosefaser, die speziell für den Einsatz in Desinfektionswischtüchern kreiert wurde: Sie ist die weltweit einzige Viskosefaser, die – im Gegensatz zu Standard-Viskose – weniger als 10 % der „Quats“ (Quaternäre Ammoniumverbindungen) bindet, so dass dieses gebräuchliche Desinfektionsmittel im Tuch effektiv seine Wirkung entfalten kann. Danufil® QR-Fasern bestehen vollständig aus dem erneuerbaren Rohstoff Zellulose und sind damit zu 100 % biologisch abbaubar. Sie können mit allen Nonwovens-Technologien problemlos verarbeitet werden.

Der jährlich verliehene WoW Innovation Award zeichnet Produkte aus, die neue Anwendungsfelder für Nonwovens erschließen und dabei durch Kreativität, Einzigartigkeit und technische Raffinesse bestechen. Das Besondere dabei: Ein Drittel der Stimmen kommt direkt von den WoW-Teilnehmern.

„Produktinnovationen haben nur eine Berechtigung, wenn sie in der Praxis funktionieren und einen Mehrwert bringen. Daher freut uns diese Anerkennung aus der Industrie ganz besonders“, so Matthew North, Commercial Director bei Kelheim Fibres. Außerdem sieht er den Award als eine Bestätigung der Firmenstrategie: Nach einem großen Brand im Oktober 2018 baut Kelheim Fibres derzeit seine Faserproduktion wieder auf.

„Wir ergreifen die historische Chance, unsere Produktion auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und nach modernsten Umweltstandards auszurichten. Gleichzeitig haben wir die erzwungene Produktionspause auch genutzt, um noch stärker als bisher an Faserneuentwicklungen und Prozessverbesserungen zu arbeiten. „Coming back stronger“ bleibt unser Motto!“