Gute Partnerschaften würdigen

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Abb.: KARL MAYER und ILLIES bedanken sich mit einer festlichen Tafel bei ihren Kunden für die gute Partnerschaft

KARL MAYER und ILLIES bedanken sich bei ihren Kunden zu einem exklusiven Event in Vietnam

Der Austausch bei einem gemeinsamen Beisammensein ist gerade in Zeiten zeichenbegrenzter Textnachrichten eine echte Wertschätzung. Deshalb – und um die Treue ihrer Kunden zu würdigen – luden KARL MAYER und ILLIES am 11. Oktober 2019 weltweit führende Textilindustrielle und internationale Investoren der vietnamesischen Textilindustrie zu einer gemeinsamen exklusiven Veranstaltung nach Ho-Chi-Minh-Stadt ein. Das Angebot zum Get-together stieß auf große Resonanz. Rund 90 Teilnehmer aus 13 Ländern zählte das feierliche Treffen. Die meisten Gäste kamen aus Vietnam, Korea, Taiwan und China. Einige nahmen auch die weite Reise aus Europa auf sich. Die Internationalität geht auf die Spezifik des vietnamesischen Marktes zurück. Insbesondere in den letzten zehn Jahren investierten viele – vor allem asiatische – Global Player in Vietnam, um die vorteilhafte Arbeitskräftesituation zu nutzen.

Die vietnamesische Textilindustrie 2018/19

Mit Ausfuhren in Höhe von 36,2 Milliarden US-Dollar war 2018 eines der erfolgreichsten Jahre der vietnamesischen Textil- und Bekleidungsindustrie. 2019 brachte der Handelskrieg zwischen China und den USA Chancen und Herausforderungen für Vietnam. In den ersten sechs Monaten stieg der Branchenexport in die USA um 29 %. Die Umsätze im US-amerikanischen Markt betrugen ca. 7 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht 46 % der Gesamtumsätze der Textil- und Bekleidungsindustrie. Dem hohen Export- steht ein geringes Importvolumen gegenüber. Um den Überschuss abzubauen, drohte US-Präsident Donald Trump auf dem G-20-Gipfel im Juni 2019 Vietnam mit Strafzöllen. Zusatzabgaben würden große Auswirkungen auf die vietnamesische Wirtschaft haben, denn die USA sind der wichtigste Markt für das asiatische Land.

Im lokalen Textil- und Bekleidungsmarkt dominieren Importe aus China. Internationale Textilgruppen etablieren immer noch Niederlassungen und Tochterunternehmen. Der Wert der ausländischen Direktinvestitionen in die Textilindustrie des Landes übersteigt heute 18 Milliarden US-Dollar. Diese Situation spiegelt sich auch im Wirkereibereich wider.

Zuverlässige Partner

KARL MAYER und ILLIES haben die Entwicklung des Landes zum weltweit drittgrößten Exporteur von Textilien und Bekleidung eng begleitet. KARL MAYER steht seinen Kunden mit innovativen Textilmaschinen, Know-how zur Technik, Kompetenz bei der textilen Entwicklung und Support bei der Erschließung von Marktpotenzialen zur Seite. Der Global Player zählt mehr als 1.100 Maschineninstallationen bei über 100 Kunden im vietnamesischen Wirtschaftsraum. „Zusammen mit unserem Partner ILLIES Engineering Vietnam haben wir ein starkes Team, welches den Kunden optimale Unterstützung in den Bereichen Maschinenverkauf, After-Sales und Service bietet“, erklärt Rainer Müller Sales Director Asia bei KARL MAYER.

Es gehe darum, die Kunden erfolgreich zu machen, sagt Arno Gärtner, CEO von KARL MAYER. „Wir arbeiten hart daran, neue, innovative Produkte mit hohem Nutzen für sie zu entwickeln. Erst zur ITMA in Barcelona zeigten wir innovative Maschinen, textile Entwicklungen und digitale Lösungen, die unseren Kunden helfen, neue Produkte zu erarbeiten und neue Märkte zu erschließen“, so Arno Gärtner bei seiner Rede zu dem festlichen Get-together.

Gemeinsam mit ihren Gästen feierten KARL MAYER und ILLIES bei der Veranstaltung die erreichten Erfolge und genossen einen Abend unter langjährigen Geschäftspartnern und Freunden.

 

 

Quelle und Foto: www.karlmayer.com