Mit TEXTILE-CIRCUIT am Puls der Zeit

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Abb.: Dicht umringt – Sophia Krinner und das Smart Shirt aus funktioneller Wirkware auf der IDTechEx Show! 2019

KARL MAYER präsentiert erfolgreich Smart Shirt zur IDTechEx Show!, 20. – 21. 11. 2019 in Santa Clara

Wer sich für neue Technologien interessiert, für den ist die IDTechEx Show! ein Muss. Die Veranstaltung mit Konferenz und Ausstellung fand zuletzt am 20. und 21. November 2019 in Santa Clara, USA, statt und hatte rund 3.500 Besucher aus 60 Ländern zu Gast. Das Programm wurde von über 270 Austellern und hochkarätigen Referenten aus Industrie und Forschung mit ca. 270 Vorträgen bestritten. Inhalte waren die Themen unserer Zeit, u. a. die Speicherung von Energie, gedruckte Elektronik, Sensoren, Internet of Things, Elektromobilität und Wearables.

Als ein kompetenter Partner bei der Herstellung von E-Textilien stellte sich KARL MAYER mit Exponaten und einem Fachbeitrag zur IDTechEx Show! 2019 vor. Der innovative Textilmaschinenhersteller beteiligte sich zum zweiten Mal an dem Event und war mit seiner Teilnahme sehr zufrieden.

„Mit der Weiterentwicklung unserer Lösung von 2018 konnten wir uns als Trendsetter bei der direkten Integration von Leitern in das Textil profilieren. Diese Technologie offenbart immer mehr ihre Potenziale und findet großes Interesse in der Praxis“, sagt Michael Kieren, Product Manager New Textile Technologies. Gerade jetzt sei es besonders wichtig, Präsenz zu zeigen, da die Textilbranche mit ihren Möglichkeiten mit anderen Verfahren wie gedruckter Elektronik konkurriert.

Integrierte Leitfähigkeit

Unter TEXTILE-CIRCUIT präsentierte KARL MAYER zur IDTechEx Show! 2018 eine textile Fernbedienung. Zu der Folgeveranstaltung hatte der renommierte Textilmaschinenhersteller ein Smart Shirt zur Messung der Vitalfunktionen und mehr im Messegepäck. Die Sensortechnik für das Bekleidungsteil mit Überwachungsfunktion wird bei der Herstellung direkt und nach Maß in das Textil eingearbeitet. Ausdehnung, Form und Platzierung der sensitiven Bereiche können durch die Stringbarrentechnologie der verwendeten Kettenwirkmaschine an die Anforderungen der Anwendung angepasst werden. Damit ist die TEXTILE-CIRCUIT-Technologie unschlagbar effizient. Michael Kieren, Produktentwicklerin Textiltechnik Sophia Krinner und Tony Hooimeijer, Präsident von KARL MAYER North America, hatten hierzu einen regen Austausch und freuten sich über konkrete Anfragen zu Projekten, die im MAKER-SPACE am Stammsitz von KARL MAYER gemeinsam umgesetzt werden können. Unter den Gesprächspartnern waren große Unternehmen von außerhalb der Textilbranche, aber auch Kunden aus der Wirkerei, die sich mit dem Segment E-Textilien ein zweites Standbein aufbauen wollen.

„Wir sind jetzt an dem Thema dran und werden unsere TEXTILE-CIRCUIT-Entwicklungen mit Hochdruck vorantreiben“, erklärt Sophia Krinner.

Mit Spannung bleibt abzuwarten, was KARL MAYER spätestens zur IDTechEx Show! 2020 zeigen wird.

 

Quelle: www.karlmayer.com