Verarbeitung von Recyclinggarn ohne Einschränkungen auf KARL MAYER-Maschinen

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

KARL MAYER demonstrierte zur ITMA im Juni 2019 in Barcelona, wie unkompliziert sich ressourcenschonende Garne auf seinen Kettenwirkmaschinen verarbeiten lassen. Während der Messe fertigte die neue HKS 3-M-ON eine gemusterte Trikotware mit der SINFINECO-Kennzeichnung von Trevira. Der Faserhersteller vergibt das Label für Textilien, die aus seinen nachhaltigen Produkten bestehen. Im Angebot sind u. a. Fasern und Filamente, die komplett aus hochwertigen, recycelten Chips erzeugt wurden. Das Regranulat wird aus PET-Flaschen gewonnen. Der Hochleistungs-Kettenwirkautomat in Barcelona war mit einem texturierten Polyesterfilament in dtex 76 f 24 bestückt und lief bei der Performance- Schau nonstop, uneingeschränkt mit 2.900 min-1.

Es entstand eine Ware mit höchster Qualität und kleinem ökologischen Fußabdruck.

 

Quelle und Bilder: www.karlmayer.com