Corona-Newsroom informiert Textilbranche

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Wie beantrage ich Kurzarbeitergeld für meine Mitarbeiter? Welche Möglichkeiten gibt es, die Liquidität meines Unternehmens zu erhalten? Welche Kriterien muss ich beachten, wenn ich selbst Schutzmasken produzieren möchten? Zu diesen und weiteren dringenden Fragen der rund 1 400 Textil- und Modeunternehmen informiert der Gesamtverband textil+mode seit zwei Wochen die Mitglieder auf seinen Internetseiten „Corona – Hilfen für Unternehmen“.

Dr. Uwe Mazura, Hauptgeschäftsführer Gesamtverband textil+mode: „Jedes Unternehmen steht derzeit vor einer Vielzahl von Aufgaben, die es so noch nie gab und die jetzt zu lösen sind. Für viele unserer Unternehmen geht es dabei um die Existenz. Als Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie sind wir in Berlin und Brüssel mit den wichtigen Stellen in der Bundesregierung, der EU, den Ministerien, im Bundestag und mit Arbeitgeber-, Wirtschafts- und Industrieverbänden sowie Gewerkschaften in engem Austausch, um den Problemlagen unserer 1 400 Mitgliedsunternehmen Gehör zu verschaffen und für entsprechende Hilfsangebote zu sorgen.“

Von allgemeinen Informationen zum Hilfspaket der Bundesregierung bis zum Merkblatt zur Beantragung von Kurzarbeitergeld, vom Überblick zu den verschiedenen Finanzierungshilfen der Länder bis zum Leitfaden für Mund-Nasen-Masken. Das Online-Angebot wird von den Experten des Branchenverbandes tagesaktuell und im engen Austausch mit Ministerien, Behörden und Wirtschaftsverbänden mit wichtigen Informationen für die von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie betroffenen Unternehmen erweitert.

Darüber hinaus bündelt der Corona-Newsroom die wichtigsten Netzwerke der Industrie, die sich für die Produktion von persönlichen Schutzausrüstungen oder nicht-medizinischen Vorsorge-Atemmasken für die breite Bevölkerung bundesweit gebildet haben:

https://textil-mode.de/de/newsroom/corona-hilfen-fuer-unternehmen/.

 

Quelle: https://textil-mode.de/