Kundennähe auch bei Distanzgebot

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Abb.: Navin Agrawal von der KARL MAYER-Vertretung A.T.E. in Indien beim ersten Webinar der KARL MAYER Academy

Die KARL MAYER Academy hat seit Mai 2020 Webinare im Angebot

Um die Kunden auch in den Zeiten der coronabedingten Reisbeschränkungen mit Know-how zu versorgen, geht die KARL MAYER Academy online. Für den kurzfristigen Start ins World Wide Web bietet das firmeneigene Qualifizierungszentrum Webinare mit einstündiger Dauer und höchstens sechs bis acht Teilnehmern, denn es setzt auf Dialog. „Wir wollen keinen Frontalunterricht, sondern Interaktion. Damit können wir besser auf Fragen eingehen und bei der Entwicklung neuer Ideen helfen“, so Robert Kuna, der das Konzept für das E-Training bei KARL MAYER entwickelt. Der Kursleiter erhofft sich aus dem engen Miteinander zudem Impulse für Webinar-Themen. Neben Basiswissen zur Wirkerei, aufgeteilt in kleine Einheiten, sollen die Kunden spezielles Know-how bekommen, das sie in ihrer Marktsituation voranbringt. Gerade jetzt bieten sich vielen Wirkereibetrieben zeitliche Freiräume für die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter.

Den erfolgreichen Start der neuen Webinar-Serie machte Roland Bämpfer Mitte Mai 2020. Der Kursleiter erklärte den Kunden in Indien per Video die Möglichkeiten zur Fertigung von Waren, die sich für den Einsatz als Alltagsmasken eignen. Die Produktion dringend benötigter Hygieneartikel stellt eine Ausnahmeregelung vom landesweiten Corona-Shutdown für Unternehmen in Aussicht. Zu den Inhalten sagt Roland Bämpfer: „Ich bespreche mit den Teilnehmern verschiedene Legungstechniken und passende Garne für die gängigen Trikotmaschinen in Indien. So kann jeder den für sich geeigneten Artikel produzieren.“

Weitere Webinare sind in Vorbereitung. Für Informationen hierzu, Anmeldungen und Anregungen zu Themen ist die KARL MAYER Academy über ihre E-Mail-Adresse academy@karlmayer.com erreichbar.

Neben den Webinaren mit flexiblen Inhalten wird es ab nächstem Jahr Onlineschulungen zur Unterstützung der bisherigen Academy-Kurse mit ihren fixen Bausteinen geben. Die neuen Angebote sollen zu mehr Effizienz beim Know-how-Transfer beitragen.

 

Quelle: www.karlmayer.com