Sonnige Aussichten mit der RJ 5/1 N

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Schicker Swimsuit in Seamless-Machart demonstriert Performance der Neuen RASCHELTRONIC®

KARL MAYER richtet seine RASCHELTRONIC® Range kontinuierlich an den Marktbedürf-nissen aus. Mit angepassten Leistungsprofilen sollen die effizienten Raschelmaschinen den Kunden Vorteile in ihren meist dynamischen Geschäftsfeldern verschaffen.

Erst Ende letzten Jahres hat der Hersteller mit der RJ 5/1 N ein hochproduktives Modell gelauncht, das bei der Fertigung schicker Lingerie-Artikel und unelastischer, spitzenähnlicher Waren Trends setzt.

Nun zeigt eine stylishe Swimwear aus der textilen Produktentwicklung von KARL MAYER die Potenziale des fünfbarrigen Newcomers auf. Auf der RJ 5/1 N lassen sich typische RSJ-Artikel, beispielsweise mit drei Legebarren erzeugte Charmeuse, Spotnet- Qualitäten und elastische oder unelastische Powernet-Qualitäten, herstellen und dabei effektvolle Seamless-Konstruktionen umsetzen. Direkt auf der Maschine entstehen Front- und Rückenteil, in die blickdichte Bereiche und offene Musterparts je nach Bedarf im Wechsel und sogar Schriftzüge nahtlos eingearbeitet werden.

Auch entsprechend designte Bein-, Hals- und Rückenausschnitte lassen sich integrieren und kommen dank Free-Cut-Machart ohne Säume aus. In der Endverarbeitung müssen nur die Seitennähte geschlossen werden. Effizient ist allerdings nicht nur die Konfektion, sondern auch die Textilherstellung selbst. Die RJ 5/1 N erreicht eine maximale Drehzahl von 1.100 min-1 und ist damit ebenso schnell wie die bisherige fünfbarrige RASCHELTRONIC®, die RSJ 5/1. Die Fertigware für den von KARL MAYER entwickelten Badeanzug entstand mit einer Geschwindigkeit von 12,8 m/h. Wie die RSJ 5/1 arbeitet die neue Raschelmaschine mit vier Grundlegebarren und einer Jacquardbarre in geteilter Ausführung. Auch wird sie in den Feinheiten E 28 und E 32 angeboten. Allerdings ist die RJ 5/1 N, die bei KARL MAYER (CHINA) gefertigt wird und mit einem Standard-N-Getriebe für die Musterung arbeitet, dem etablierten Modell in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis überlegen. „Die RJ 5/1 N ist beim Investment pro Produktion um bis zu 60 % besser als die RSJ 5/1. Wir gehen davon aus, dass sie sich bei den Kunden aus dem Bereich der fünfbarrigen RASCHELTRONIC® durchsetzen wird“, sagt Sascha Müller, Product Owner Local Lace & Raschel bei KARL MAYER.

 

Quelle: www.karlmayer.com