Design-Grenzen auflösen

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

4D-KNIT-Artikel in neuer Feinheit punkten mit Schick, Leichtigkeit und softem Touch

Mit 4D-KNIT hat KARL MAYER das Thema Abstandsgewirke neu definiert. Der Begriff steht für eine vollkommen neue Generation von Spacer-Textilien, die auf der Grundkonstruktion konventioneller 3D-Gewirke basieren, aber in wesentlichen Details von der herkömmlichen Machart abweichen. Anders ist vor allem die Abstandsschicht. Der Raum zwischen Ober- und Unterseite lässt sich mit Bauschgarn füllen, um bei Performance und Design bisher unerreichte Effekte zu erzielen. Die Ober- und Unterseite können dabei nicht nur wie bisher eine glatte Musterung, Zweifarb-Kolorierung und atmungsaktive Meshzonen aufweisen, sondern auch deutlich ausgeprägte Reliefgestaltungen mit jeweils individuellen Platzierungen und Abmessungen. Je nach Menge der Füllung und Gestaltung der plastischen Motive sind unterschiedlichste Artikel möglich, von kuschelig gepolsterten Jackenstoffen, die im Winter schön warm halten, bis hin zu atmungsaktiven Waren, beispielsweise für funktionelle Schuhe. Hergestellt werden die neuartigen Abstandsgewirke auf einer RDPJ 6/2 EL FB, bisher in der Feinheit E 24. Um die Potenziale für den Sport- und Oberbekleidungsbereich weiter auszuloten, haben die textilen Produktentwickler von KARL MAYER erste 4D-KNIT-Produkte auf der Jacquard-Doppelraschelmaschine in E 28 gefertigt.

Das Thema Stoffe für Sport und Freizeit neu definieren

Das in E 28 verarbeitete Material ist typisch für die Herstellung feiner elastischer Sportswear- Artikel. Geschickt auf der Maschine eingezogen, entstand eine Ware mit einem soften Griff und deutlich geringerem Gewicht im Vergleich zu ihrem E 24-Pendant. Zudem stimmt das funktionelle, schicke Design. Mit ihren zwei Jacquardbarren hat die RDPJ 6/2 EL FB Vorder- und Rückenteil des Tops in einem Stück gefertigt – mit allen raffinierten Gestaltungsdetails. Diese umfassen Konturen zur Markierung der Schnittkanten, flache Stege zur Segmentierung, offene Mesh-Parts und unterpolsterte Reliefmusterungen mit modischen kleinformatigen geometrischen Motiven. Das kleinrapportige Spiel aus Hoch-Tief- Effekten verringert die Kontaktfläche der Ware mit der Haut, und damit unangenehmes Kleben beim Schwitzen. Für eine perfekte Thermoregulierung bei Sport und Freizeit sorgen zudem die atmungsaktiven Mesh-Areale mit ausreichend großen Öffnungen, während eingearbeitete elastische Zonen Bewegungsfreiheit bieten. Mit der neuen Serie will Yuji Yamamoto, Regional Product Owner für Doppelraschelmaschinen bei KARL MAYER, vor allem die Fashion- und Sportswear-Hersteller ansprechen. „Insbesondere der Bekleidungsbereich kann enorm von den neuen 4D-KNIT-Waren profitieren. Das geringe Gewicht und die weiche Haptik garantieren einen hohen Tragekomfort. Das Garnmaterial im Abstand sorgt zudem für eine gute Isolationswirkung bei zugleich äußerst geringem Austrag von Mikroplastikpartikeln, da wir auf Bürst- und Rauprozesse verzichten“, sagt der Textilspezialist.

Weitere Muster sind in KARL MAYERs virtuellem Showroom zu finden:

https://www.karlmayer.com/de/support/textile-consulting/virtueller-showroom/smart-und-stylisch/

 

Quelle: www.karlmayer.com