Best Practice Beispiele zu Trendmanagement und Open Innovation: Kelheim Fibres beim Global Fiber Congress 2022 in Dornbirn

Zeitschrift für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie

Kürzere Produktlebenszyklen und rasanter technologischer Fortschritt verändern unsere Produktlandschaft in einem immer schnelleren Tempo. Die Fähigkeit, künftige Veränderungen zu antizipieren und den Wandel proaktiv mitzugestalten – anstatt ihm hinterher zu hecheln -, ist daher ein immer entscheidenderer Wettbewerbsfaktor moderner Unternehmen. Trends gelten dabei als wichtige Indikatoren für den bevorstehenden Wandel.

Kelheim Fibres, weltweit führender Hersteller von Viskosespezialfasern, zeichnet sich in der Branche nicht zuletzt durch seine Innovationskraft aus, wie zahlreiche Auszeichnungen wie etwa der Techtextil Innovation Award 2022 in der Kategorie “New Concept” belegen. Beim diesjährigen Global Fiber Congress Dornbirn wird Innovation Manager Ilka Kaczmarek in ihrem Vortrag „Trendmanagement trifft Open Innovation: Best-Practice-Beispiele aus Kelheim“ einen Einblick ins Innovationsmanagement der bayerischen Faserexperten geben. Ilka Kaczmarek wird zeigen, wie durch die Fokussierung auf Kundenbedürfnisse und durch die enge Zusammenarbeit mit Partnern entlang der Wertschöpfungskette in kurzer Zeit erfolgreiche Produktlösungen entwickelt werden konnten.

Natalie Wunder, Projektleiterin bei Kelheim Fibres, erläutert eines dieser Beispiele im Detail in ihrem Vortrag „Development of Menstruation Pants using Speciality Viscose Fibres”. Ausgehend vom aktuellen Trend und dem Wunsch der Endkunden nach wiederverwendbaren Produkten konnte Kelheim Fibres eine waschbare und damit wiederverwendbare, dabei aber biobasierte Lösung für Damenhygieneprodukte entwickeln.

Neben den Vorträgen freut sich das Team von Kelheim Fibres auch auf Austausch und Inspiration an seinem Infostand beim Dornbirn GFC.

 

Quelle:  www.kelheim-fibres.com