Nachrichten

Mehr Ökologie und Ökonomie durch Naturfaser-Composites und Formgestricke

KARL MAYER GROUP setzt auf Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zur JEC World 2024, 05.- 07.03.2024, Halle 5 K 32

Die KARL MAYER GROUP ist ein innovativer Player der Composite-Branche und seit vielen Jahren Aussteller der JEC World.

Zur diesjährigen Branchenleitmesse vom 5. bis 7. März wird sich das Unternehmen mit KARL MAYER Technische Textilien und seinem Geschäftsbereich STOLL in Halle 5 auf dem Stand K 32 im Parc des Expositions in Paris Nord Villepinte präsentieren.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung sind Gelege und Tapes aus biobasierten Garnmaterialien für die Verstärkung von Composite. Bereits im vergangenen Jahr hatte KARL MAYER Technische Textilien hierzu Exponate gezeigt und damit einen Nerv getroffen: Unter dem Druck der drohenden Klimakrise und steigender Energiepreise sucht die Composite-Branche anhaltend nach nachhaltigen Lösungen. „Während unser Geschäft mit Multiaxial- und Spreiztechnologie für die Verarbeitung konventioneller Technischer Fasern wie Carbon oder Glas kontinuierlich gut läuft, sehen wir ein steigendes Interesse in der Verarbeitung von Naturfasern zu Composites. Daher haben wir zur kommenden JEC World ein neues Produkt im Messegepäck: einen Alpinski, bei dem u.a. Hanffasergelege eingesetzt wurden“, verrät Hagen Lotzmann, Verkaufsleiter von KARL MAYER Technische Textilien.

Hagen Lotzmann, Verkaufsleiter von KARL MAYER Technische Textilien

Das Wintersportgerät ist das Ergebnis eines geförderten Projektes. Die Hanftapes hierfür wurden von der FUSE GmbH geliefert, auf der Multiaxialwirkmaschine COP MAX 5 im Technikum von KARL MAYER Technische Textilien wurden sie zu Gelegen verarbeitet.

Mit den Kapazitäten in dem firmeneigenen Anwendungstechnikum und dem Know-how seiner Composite-Spezialisten steht das Unternehmen seinen Kunden bei der Umsetzung von Projekten und Verarbeitungsversuchen zur Seite. Auf der Messe soll das Image als Anlaufstelle für Innovatoren auch mit außergewöhnlichen Ideen gestärkt werden. „Jeder sucht derzeit nach neuen Anwendungen. Wir wollen uns als kompetenter Entwicklungspartner und Sondermaschinenhersteller der Composite-Branche vorstellen“, so Hagen Lotzmann. Der Vertriebsprofi und sein Team stellen zudem eine Neuerung aus dem Multiaxialmaschinenbereich für die Herstellung von Composites aus Glasrovings vor.

Schwerpunkt des Geschäftsbereichs STOLL sind thermoplastische Werkstoffe. Gezeigt werden mehrere formgestrickte Musterteile mit optisch ansprechender, textiler Außenseite und ausgehärteter Innenseite. Die Doubleface-Waren können aus verschiedenen Garnarten hergestellt werden und müssen beispielsweise für den Einsatz als Seitentürpanel oder Gehäuseschalen nicht hinterspritzt werden. Zudem wird durch die Ready-to-use-Machart Abfall und Garnmaterial gespart.

Die KARL MAYER Group freut sich auf ihre Gäste, zahlreiche Gespräche und viele neue Impulse.

 

Quelle und Bildern:  www.karlmayer.com

Всички права запазени на публикуваните материали на сайта на Онлайн списание за Текстил, облекло, кожи и технологии © All publications on the Online magazine for Textiles, Clothing, Leather and Technology site are copyrighted© Alle Veröffentlichungen im Online-Magazin für Textilien, Bekleidung, Leder und Technologie sind urheberrechtlich geschützt ©